Sportstätten


 
 

Sporthalle Wellesweiler


Bereits zwei Jahre vor der Ohlenbach-Sporthalle wurde im Stadtteil Wellesweiler eine Großsporthalle errichtet. Bis dahin gab es dort nur eine Schulturnhalle, die den Bedürfnissen der Schulen und Vereine in Wellesweiler nicht mehr genügte. Nach einer Empfehlung im Bau- und Sportausschuss sowie dem Stadtratsbeschluss im März 1988 wurde am 30. November 1988 der erste Spatenstich vorgenommen. Im Mai 1989 war Baubeginn, im März 1990 wurde Richtfest gefeiert und am 30. Januar 1991 wurde die Sporthalle Wellesweiler eingeweiht. Die Kosten beliefen sich auf knapp 3,6 Millionen Euro.

Die Halle hat eine Nutzfläche von 45 x 27 Metern und ist durch zwei elektrisch betriebene Trennvorhänge teilbar in drei Kleinfelder mit je 15 x 27 Metern. Die Tribüne, die elektrisch ein- und ausgefahren wird, bietet Platz für 275 Besucher. Die Halle wird überwiegend von den Abteilungen der SSV Wellesweiler, aber auch vom TV Wellesweiler und Betriebssportgruppen genutzt. Vormittags steht die Sporthalle Wellesweiler für den Schulsport zur Verfügung.



zur Übersicht   zum Seitenanfang